Radio 7 Drachenkinder - Ravensburger Spieleland

Kein Besuch im Ravensburger Spieleland ohne seine Schwester Theodora im nächsten Jahr. Damiano möchte sie unbedingt an seiner Seite haben. Sein Wunsch berührt uns. Er erzählt ihr immer wieder von seinem Ausflug in die Welt der Spiele. Begeistert erkundete er trotz Regen die Wege, probierte so Manches aus: einen Bagger, den Fallturm, das Tretboot. Sogar mit einem Kinderführerschein, zugelassen für kleine Elektroautos, kam er nach Hause.

 

Nur der Fallturm, der ist nichts für Theodora. Nein, da bekäme sie Probleme, nicht nur mit ihrem Herzschrittmacher, meint Damiano besorgt. Ja, er wird gut auf sie aufpassen an diesem Glückstag im kommenden Jahr, wenn er ihr alles zeigen darf.                                                           Vara und Giovanni


Die Radio7 Drachenkinder haben dieses Jahr wieder ins Spieleland eingeladen und wir waren mit den Ulmer Herzkindern mit dabei. Je näher wir Richtung Spieleland fuhren, desto mehr regnete es. So war auch um 10 Uhr nicht so viel los wie im letzten Jahr. Wir haben uns die Regenjacken übergezogen und haben uns dem Wetter gestellt. Zuerst war es recht kühl und feucht. Aber schnell besserte sich das Wetter. Es gibt im Spieleland genügend überdachte Attraktionen. Wir mussten nicht schwitzen und die Wartezeiten waren sehr kurz. So haben wir einen schönen und entspannten Tag im Spieleland verbracht. Wir hatten eine Menge Spaß! Das Spieleland ist für die Kleinen wirklich schön, es gibt viel zu entdecken und auch zum Mitmachen. Extra für den Drachenkindertag gab es einen Blindenparcours. Die Kinder haben die Aufgabe zwar gut gemeistert, waren aber doch froh, dass sie sehen können. Besonders die Zauberschule und die Zirkusschule hat es uns angetan. In der Zirkusschule konnten wir viele Kunststücke selbst ausprobieren. Mit Tellern jonglieren, balancieren, es war einiges geboten. Auch die Fahrschule mit Unterricht, Fahrt im Mercedes und dazu einen Kinderführerschein hat unser Kind stolz gemacht. Beim Reifenwechsel auf Zeit, hat die ganze Familie mit viel Spaß mitgemacht.
Ullrike Keller