Elternarbeit

Hallo, mein Name ist Ulrike Keller.

 

Bereits in der Schwangerschaft haben wir erfahren, dass unsere zweite Tochter mit einem schweren Herzfehler zur Welt kommen wird. In dieser schweren Zeit und auch danach bekamen wir viel Verständnis und Unterstützung vom Verein der „Ulmer Herzkinder e.V.“.

 

Dies gebe ich nun gerne weiter und betreue das Elterntelefon der „Ulmer Herzkinder e.V.“

Dabei biete ich an, behilflich zu sein, beim Aufbau von Kontakten zu anderen Eltern herzkranker Kinder. Weiterhin werde ich versuchen mit meiner persönlichen Erfahrung, Sie bei alltäglichen Dingen zu beraten, wie Kindergarten oder wo stelle ich Anträge.

 

Auf Wunsch stelle ich Ihnen auch die Arbeit unseres Vereins vor. Mit der Nutzung meiner Hilfe besteht kein Zwang zu einer Mitgliedschaft in unserem Verein.

Für mich sehe ich diese Arbeit als reinen Austausch, Hilfestellung und Ansprechpartner für Eltern mit herzkranken Kindern, die ich in meiner Freizeit ehrenamtlich leiste.

 

Ich kann und darf keine soziale oder medizinische Beratung machen.

Bei Anrufen in unserem Verein des Ulmer Herzkinder e.V. unter Tel 0731- 69343 haben Sie Erstkontakt mit Ulrike Keller.

 

Wohnen Sie in der Region Schwäbisch Gmünd werden sie bei Wunsch, nach interner Weiterleitung, von den Ansprechpartnern direkt in der Region zurückgerufen.

Telefonkontakt Kempten

Ich heiße Gabriele Stolz, bin 49 Jahre jung. Meine Kinder sind 17 und 14 Jahre alt. Mein Sohn Lukas hat einen Herzfehler und wurde in Großhadern erfolgreich operiert. Er besucht die 7.Klasse einer Förderschule und ist ein aufgeweckter Junge, er hat viel Energie und sprüht vor Lebenslust.

 

 

Ich habe den Ulmer Herzkinder e.V. durch die Kooperation mit dem Bunten Kreis Kempten kennengelernt. Nun stelle ich mich als telefonische Ansprechpartnerin für die Allgäuer Region zu Verfügung. 

 

 

 

Telefonkontakt Aalen

Name ist Stefanie Lohner. Ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und Mutter von 2 Töchtern.

Meine große Tochter ist unser „Herzkind“. Sie wurde mit mehreren komplexen Herzfehlern geboren und 2x im UKSH Kiel operiert. Ihr geht es sehr gut, sie hat keinerlei Einschränkungen und entwickelt sich prächtig.

  

Ich habe über das Internet eine „Gleichgesinnte“ aus dem Aalener Raum kennengelernt und gemeinsam beschlossen wir im letzten Jahr, eine Selbsthilfegruppe für Eltern von herzkranken Kindern zu gründen. Und somit wurde die Idee für die „Herzkinder Ostalb“ geboren.


Seit Januar 2016 treffen wir uns regelmäßig an jedem 4. Dienstag im Monat in den Räumlichkeiten der AOK in Aalen. Tatkräftige Unterstützung haben wir von Anfang an von einigen Mitgliedern des Ulmer Herzkinder e.V. erfahren, was uns den Einstieg in die Selbsthilfegruppenarbeit sehr erleichtert hat. Hierfür möchte ich mich im Namen der „Herzkinder Ostalb“ recht herzlich bedanken und wir freuen uns über eine weitere tolle und erlebnisreiche Zusammenarbeit