Herzsportgruppe

Sport für chronisch kranke Kinder

Unter dem Motto „Sport macht stark” startete im September 2008 das Projekt „Kinderherzsportgruppe”.

Obwohl viele chronisch kranke Kinder am Sportunterricht in der Schule teilnehmen und auch anderen sportlichen Aktivitäten nachgehen dürfen, werden sie aus Angst vor der Verantwortung von Lehrern und Übungsleitern ausgegrenzt. In der Kinderherzsportgruppe haben chronisch kranke Kinder die Möglichkeit, unter medizinischer Betreuung und fachkundiger Anleitung, stressfrei ihrem Bewegungsdrang nachzukommen und ihre Grenzen zu erfahren.

Antrag Sport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.2 KB

Medizinische Experten sind mittlerweile der Meinung, dass ein generelles Sportverbot bei den meisten Patienten nicht notwendig ist. Sport steuert das Wohlbefinden, reguliert das Körpergewicht und fördert die motorischen und koordinativen Fähigkeiten. Ferner schafft er soziale Kontakte und ist unabdingbar für eine positive Selbsteinschätzung gerade bei Kindern und Jugendlichen.

Info für Eltern mit herzkranken Kindern:

Kinder bewegen sich gerne und müssen sich für eine gesunde Entwicklung auch belasten können und dürfen!

Jedoch haben Eltern herzkranker Kinder immer wieder erhebliche Bedenken: "Aber unser Kind ... es ist doch herzkrank ....!" Eltern von herzkranken Kindern versuchen das Kind vor Überraschungen zu schützen. Dies ist eine ganz normale Reaktion.

Doch trotz dieser Erkrankung sind die medizinischen Experten mittlerweile der Meinung, das ein generelles Sportverbot bei den meisten Herzpatienten nicht notwendig ist. Sport steuert das Wohlbefinden, reguliert das Körpergewicht und fördert die motorischen und koordinativen Fähigkeiten. Er schafft soziale Kontakte und ist unabdingbar für eine positive Selbsteinschätzung der Belastbarkeit.

Die Sorge vor gesundheitlichen Risiken kann dazu führen, dass die Kinder von den normalen Aktivitäten ihrer Altersgruppe ferngehalten werden. Belastung in sicheren Grenzen tut also Not, Patienten, Eltern und Lehrer profitieren von einer genauen Einschätzung der Belastbarkeit.

Unter fachkundiger Anleitung sollen unsere Kinder Spaß und Freude an der Bewegung erleben. Die Kinder werden vor der Teilnahme an der Herzsportgruppe in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Ulm oder ihrem behandelnden Kardiologen untersucht. In den Gruppen werden die Kinder von speziel ausgebildeten Trainern betreut.

 

6 - 13 Jahren

 
Melden Sie sich bitte jetzt an, damit....

  • ... die Kinderkardiologie Ulm eine              Eingangsuntersuchung machen kann,
  • ... Ihr Kind so früh wie möglich in die jeweilige Gruppe integriert werden kann.
  • ... wir die Gruppenstärke anpassen können.

Kosten

Mitglieder Ulmer Herzkinder e.V. sind kostenlos 

Mitglieder Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm sind kostenlos

Nicht-Mitglieder zahlen 15,- € / Quartal  

Außer dem Mitgliedsbeitrag oder der Quartalgebühr und der privaten Anreise entstehen Ihnen keine weiteren Unkosten.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit einer Schnupperstunde, damit Ihr Kind testen kann, ob es ihm gefällt.